Aktuelle Sonderausstellungen

  • Metallkunst Franz Willeke Ausstellung im FORUM, Historisches Museum Bielefeld, 5. 10. – 20. 11. 2016

 

Objekt des Monats September

schaufensterdisplay

Schaufensterdisplay, um 1930

Was für ein märchenhafter Anblick! Eine junge Frau in einem leichten weißen Kleid beugt sich über eine Quelle, um ihren Krug zu füllen. In ihrem Rücken taucht ein Zwerg auf, der ein geheimnisvolles Pulver in einen Kelch schüttet, den sie auf einem Felsvorsprung abgestellt hat. Was der neckische Wichtelmann da verabreicht hat? Das verrät uns die Werbung: „Kaiser-Natron“ – für Küche, Reise, Medizin, kurz gesagt ein Wundermittel. Weiterlesen

NEUE AUSSTELLUNG IM FORUM / Metallkunst Franz Willeke

NEUE AUSSTELLUNG IM FORUM
Metallkunst Franz Willeke
Ausstellung im FORUM, Historisches Museum Bielefeld,
5. 10. – 20. 11. 2016
„Willeke Leuchten“ sind vielen Bielefeldern ein Begriff. Noch heute hängen oder stehen sie in vielen Bielefelder Wohnzimmern oder öffentlichen Gebäuden. Der Familienbetrieb, der in den 1930er Jahren gegründet wurde, wird heute in der dritten Generation geführt.
„Das einfach Schöne soll der Kenner schätzen, Verziertes aber spricht der Menge zu.“ Dieses Zitat Goethes machte sich der gebürtige Paderborner Franz Willeke (1906-1989) zum Leitsatz.
 Im März 1932 gründete er in Bielefeld seine Firma „Metallkunst Franz Willeke – Beleuchtungskörper“ in der Wertherstraße. Zuvor hatte er 1929 seine Meisterprüfung als Gürtlermeister abgelegt und im Anschluss die Werkkunstschule in Köln unter Professor Walter Maria Kersting besucht. Im Jahr 1930 ging Willeke zur Bielefelder Kustgewerbeschule unter Professor Paul Griesser, der sein Mentor und Lehrmeister wurde.

Weiterlesen

‚Museumsherbst – Kunsthandwerk und mehr‘ im Historischen Museum Bielefeld

2016_Plakat

Am 24. und 25. September 2016 lädt das Historische Museum Bielefeld zum zweiten Mal zum Kunsthandwerkermarkt mit schönen, raren und hochwertigen Angeboten in seine denkmalgeschützten Räume in der ehemaligen Ravensberger Spinnerei ein. An diesem Wochenende sind jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr alte Handwerkstechniken wie Holz drechseln und Papierschöpfen mit ihren Erzeugnissen zu erleben. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr mit über 2.500 Besuchern, warten dieses Jahr sogar über 70 Stände aus der Region mit handgenähter Mode, selbstgemachten Pralinen, Blaudruck, Honig, handgemachten Lederwaren, Glasarbeiten, Strickwaren und vieles mehr auf neugierige Kunden.
Bei freiem Eintritt lädt das Museum ebenso zur Erkundung der Ausstellung und zur (Wieder-) Entdeckung der museumseigenen Druckwerktstatt ein. Für eine erholsame Pause eröffnet an beiden Tagen im Museumsgässchen ein Café mit frischem Kuchen aus der Bäckerei Lamm. Während die Eltern sich umsehen, gibt es für die kleinen Besucher pädagogische Angebote: zum Beispiel Kerzendrehen oder ein Bielefelder Stadtsiegel nach Originalform herstellen.

Seit 1994 befindet sich das Historische Museum Bielefeld in einem der ältesten Fabrikgebäude der Stadt, der Ravensberger Spinnerei. Die seit 2013 teilweise überarbeitete Dauerausstellung zeigt die 800 Jahre alte wechselvolle Geschichte Bielefelds. Ein zentrales Thema ist die Leinenproduktion. Zu den größten Schätzen der Ausstellung gehören die Spinnmaschinen und Webstühle aus den Bielefelder Fabriken.
Als Industriestadt hatte Bielefeld Anfang des 20. Jahrhunderts kaum eine künstlerische Tradition vorzuweisen. 1907 entschied die Politik, eine Staatlich-Städtische Handwerker- und Kunstgewerbeschule in Bielefeld zu gründen. Die Schule sollte Handwerk und Industrie bei der Gestaltung von Waren helfen, damit sich diese am Weltmarkt besser absetzen ließen. Die Schule schlug eine Brücke zwischen Handwerk, Industrie und Kunst. Dieses Erbe ist heute im Museum sichtbar. Mit dem Kunsthandwerkermarkt möchten wir nun die alte Tradition mit neuem, modernem Kunsthandwerk zusammenbringen.

 

Objekt des Monats August

Langes Künstler klein

Album „Langes Diele“

Haben die „roaring twenties“ ein klein wenig auch in Bielefeld stattgefunden? Wenn wir uns dieses Foto anschauen, scheint es fast so zu sein. Vor der Kamera von Ernst Lohöfener ist ein munteres Völkchen auf der Bühne von „Langes Diele“ zusammengekommen, inklusive zweier Hunde (man beachte den Spitzenkragen der Bulldogge!). Die Dekoration in schönstem Art Déco und das Monokel im Auge des zweiten Herrn von links deuten an, dass hier in der Niedernstraße 16 dem verehrten Publikum ein wahrhaft großstädtisches Vergnügen geboten wurde. Weiterlesen

Museumsfest zum „Wackelpeter“

Banner MuseumsfestWenn es im Museum nach frisch gebackenen Waffeln duftet, dann ist wieder Museumsfest! Wie jedes Jahr öffnet das Historische Museum parallel zum Kinderkulturfest „Wackelpeter“ im Ravensberger Park am Sonntag, 21. August von 11 bis 18 Uhr seine Türen für Groß und Klein bei freiem Eintritt. In der Waffenschmiede können angehende Ritter Schwerter und Schilde basteln und sich mit ihrer Ausrüstung auch gleich fotografieren lassen. Wäsche waschen wie zu Uromas Zeiten steht ebenso auf dem Programm wie spannende Grabungen für kleine Archäologen. Für alle Altersstufen interessant sind die Vorführungen von historischen Maschinen und ein Blick in die alte Druckwerkstatt.

Objekt des Monats



Darf ich mich vorstellen?

Veranstaltungskalender

« September 2016 » loading...
M D M D F S S
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2

WO

Anfahrt

Historisches Museum, Ravensberger Park 2, 33607 Bielefeld,
Tel.: 0521/51-3630+-3635

Öffnungszeiten:
Mi - Fr 10-17 Uhr, Sa/So
11-18 Uhr, Mo/Di geschlossen